Evangelisches Kinderhaus "Regenbogen"

Hier bin ich willkommen.

Hier werde ich geliebt.

Hier bin ich was wert.

Unser Leitgedanke

Kinder sind in unseren Augen spontane und interessierte Persönlichkeiten. Sie sind von Geburt an neugierig und aktiv. Unsere Aufgabe ist es, den elementaren Bedürfnissen gerecht zu werden, auf diese zu reagieren und individuelle Entwicklungsphasen entsprechend zu unterstützen und zu begleiten. Wir sind uns bewusst, dass Familien uns das Wichtigste anvertrauen – ihre Kinder!

 

"Kinder haben nur eine Kindheit. Darum mach sie unvergesslich."

 

Zurück zur Übersicht

Konzept der Einrichtung

Das Evangelische Kinderhaus Regenbogen ist aufgeteilt

  • in den Bereich der Ein- bis Dreijährigen (Kinderkrippe)
  • in den Bereich der Drei- bis Sechsjährigen

Zurück zur Übersicht

Bereich der Kinderkrippe

Der Bereich der Kinderkrippe besteht seit Januar 2009. Hier werden insgesamt 10 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren betreut.

Unser Konzept richtet sich nach Emmi Pikler. Wir legen Wert auf eine selbständige Bewegungsentwicklung des Kindes, denn durch Bewegung eignet sich das Kind die Welt an, macht Erfahrungen. Jede Erfahrung wiederum, die ein Kind macht, bewirkt die Konstruktion von Denkstrukturen.

  • Entwicklung bedeutet Bildung
  • Bildung findet immer statt
  • Bildung braucht Beziehung
  • Bildung heißt, sich ein Bild von der Welt zu machen
  • Bildung ist aktive Aneignung der Welt

 In diesem Sinne ist Bildung Selbst-Bildung. So entwickelt sich die Persönlichkeit und Identität des Kindes. Die Grundlage von Bildung ist die Wahrnehmung der Wirklichkeit mit allen Sinnen. „Nichts ist im Kopf, was vorher nicht in den Sinnen war.“ Wir unterstützen diese Bildungsprozesse, indem wir den Kindern vielfältige Möglichkeiten bieten, die Welt mit all ihren Sinnen wahrzunehmen. Beispielsweise

  • bewegen wir uns jeden Tag im Freien,
  • stellen wir anregungsreiche Erfahrungsräume und Spielmaterial zur Verfügung,
  • beobachten wir Themen von Kindern und greifen diese auf,
  • muten wir Kindern neue Themen altersgerecht zu und bieten ihnen neue Konstruktionsimpulse an,
  • lassen wir den Kindern die individuell erforderliche Zeit,
  • geben wir den Kindern die Möglichkeit, mit all ihren Sinnen – d.h. „sinn-voll“ im aktiven Tun – die Welt zu erleben

Unser Konzept und eine qualifizierte Betreuung versetzen uns dabei in die Lage, das Entwicklungstempo jedes einzelnen Kindes zu erkennen und auf jedes Kind individuell einzugehen.

Der tägliche Kontakt der Krippenkinder zu den ebenfalls im Kinderhaus befindlichen Kindergartengruppen erleichtert diesen den Wechsel in die Gruppe der 3 bis 6-Jährigen. Der Übergang von der Kinderkrippe in den Kindergarten erfolgt fließend und für die Kleinen stressfrei.

Zurück zur Übersicht

Bereich der Drei- bis Sechsjährigen

In diesem Bereich des Kinderhauses wird nach dem "offenen Raumkonzept" gearbeitet, d.h. die einzelnen Zimmer sind offen, in bestimmte Lernbereiche eingeteilt (z.B. Kreativbereich, Baubereich, Bewegungsraum, …) und für alle Kinder im täglichen Freispiel zugänglich.

Als Selbstverständlichkeit sehen wir:

  • professionelles Handeln,
  • die Bedürfnisse eines Kindes als Grundlagen unserer Arbeit,
  • eine inklusive Pädagogik - geprägt von Achtung, Wertschätzung, Offenheit und Respekt gegenüber allen Menschen,
  • empathische, achtsame Bezugspersonen,
  • einen Tagesablauf, der auch vom Kind individuell nach Bedürfnissen mitgestaltet werden kann,
  • familienähnliche Strukturen (gemeinsame Mahlzeiten), dazu zählt u.a. das gemeinsame gesunde Vesper, ein warmes, abwechslungsreiches Mittagessen für die Ganztageskinder und gesunde Zwischenmahlzeiten in Form von Obst, Gemüse, Joghurt, Quark und Milch aus dem "Schulfrucht-/ Schulmilchprogramm",
  • Rückzugsmöglichkeiten, Ausruh- und Schlafmöglichkeiten in einem atmosphärischen Schlaf- und Ruheraum,
  • tägliche Bewegung im Freien,
  • vielfältiges Beschäftigungs-/ Spielangebot im Freispiel

Zurück zur Übersicht

 

 

Pädagogische Schwerpunkte

Unser wichtigstes Ziel ist die ganzheitliche Förderung jedes Kindes auf der Grundlage: Ohne Bindung keine Bildung und nach dem Leitsatz "Hilf mir, es selbst zu tun." (Maria Montessori).


Ganzheitliche Erziehung beinhaltet:

  • Sozialerziehung: In den altersgemischten Gruppen werden vielfältige Kontakte und Anlässe zu sozialem Lernen ermöglicht, z. B. Kontakte aufbauen, Freunde finden, sich versöhnen, sich selbst erfahren, mitfühlen
  • Religiöse Erziehung
  • Kognitive Förderung – Ausdauer und Konzentration
  • Sprachförderung
  • Möglichkeiten zur Partizipation und Beschwerdemanagement
  • Förderung der Kreativität und Phantasie
  • Förderung im motorischen Bereich / Bewegungserziehung
  • Rhythmische / musikalische Erziehung
  • Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Individualität

Zurück zur Übersicht

Besondere Aspekte des Evangelischen Kinderhaus Regenbogen

Strukturierter Tagesablauf:
Wichtig sind im Tagesgeschehen im Kinderhaus immer wiederkehrende Abläufe (Freispiel, Essen, Morgenkreis, Bildungsangebote, ...) und tägliche Rituale. Die Kinder lieben Wiederholungen und bekommen dadurch Vertrauen, Orientierung und Halt. Sie erfahren Regelmäßigkeit und Sicherheit.

Religiöse Erziehung:
Unsere Einrichtung steht unter evangelischer Trägerschaft. Der kirchliche Jahreskreis, sowie das Feiern von Gottesdiensten und Festen unter Mitwirkung von Pfarrer/ Pfarrerin ist fester Bestandteil unserer Planung. Einen besonderen Stellenwert nehmen die hohen christlichen Feste wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten im Jahreskreis ein.

Alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung:
In unserer Einrichtung nimmt die alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung einen hohen Stellenwert in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern und Familien ein. Die Sprachförderung findet nicht als isoliertes Sprachtraining, sondern im Alltag integriert statt.

Wald-, Feld-, Wiesentage:
Im Kinderhaus finden zweimal pro Woche Waldtage statt. Ein uns zugeteiltes Waldstück, in unmittelbarer Nähe des Kinderhauses, wird von den "Großen" und "Mittleren" jeweils (altersspezifisch) zu allen Jahreszeiten besucht und erkundet.

"Portfolio"- Arbeit im Kinderhaus:
In den Jahren, in denen ein Kind das Kinderhaus besucht, gibt es sehr viele Momente, Situationen und Entwicklungsschritte, die es wert sind, „festgehalten“ zu werden. Diese werden in einem Ordner für und mit dem das Kind gesammelt und aufbewahrt. Schöne, lustige und wichtige Momente bleiben in Erinnerung.

Teilnahme an Programmen des Bundesministeriums:
Unser Kinderhaus nimmt seit April 2011 an verschiedenen Programmen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil.
2011 – 2015: Bundesprogramm "Frühe Chance" – Schwerpunktkita für Sprache & Integration
2013 – 2014: Qualifizierungsoffensive: "Konsultationskita" -  Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei
2016 – 2022: Bundesprogramm – "Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist"
Siehe auch: www.fruehe-chancen.de

Weitere besondere Aspekte unserer Einrichtung:

  • Projekte
  • Trommeln mit Cajon
  • Geburtstagsfeiern im Kinderhaus
  • Naturerfahrungen + Experimente
  • Großenvormittage
  • Turntage

Zurück zur Übersicht

Unsere Kooperationspartner

Um jedem Kind die bestmöglichen Voraussetzungen und Chancengleichheit bieten zu können, basiert die Selbstverständlichkeit zur Kooperation auf professioneller Kommunikation mit unterschiedlichen Institutionen:

  • Grundschule / Schulen im Umkreis
  • Grundschulförderklasse
  • Lesepatin
  • Sonderpädagogische Beratungsstellen / Frühförderung
  • Sozialpädiatrische Zentren / Entwicklungsneurologie
  • Jugendamt
  • Gesundheitsamt
  • Kinderärzte
  • Logopäden
  • Ergotherapeuten
  • uvm.

Zurück zur Übersicht

Gruppenstruktur

1 Kinderkrippe
(1 - 3-Jährige)

1 altersgemischte Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten
(3-Jährige - Schuleintritt)

1 Ganztagesgruppe zeitgemischt
(3-Jährige - Schuleintritt)

Zurück zur Übersicht

Öffnungszeiten

Regelöffnungszeit
Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
Montag bis Donnerstag
13:30 - 16:00 Uhr

Flexible Öffnungszeit
Ü3 Bereich: 33 Std. Budget
Krippe: 30 Std. oder 33 Std. Budget
Montag bis Donnerstag
07:00 - 14:00 Uhr
Freitag
07:00 - 13.00 Uhr

Ganztagesbetreuung
Montag bis Donnerstag
07:00 - 17:00 Uhr
Freitag
07:00 - 13:00 Uhr

Zurück zur Übersicht

Leitung

Daniela Lehrer

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Evangelisches Kinderhaus Regenbogen
Pfäfflinstraße 18
78727 Oberndorf a. N.

Telefon: 07423 - 2914
E-Mail: ev.kiha.regenbogendontospamme@gowaway.gmx.de

Zurück zur Übersicht

Träger

Evangelische Kirchengemeinde Oberndorf a. N.
Ringstraße 3
78727 Oberndorf a. N.

Telefon: 07423 - 2259
E-Mail: pfarramt.oberndorf-1dontospamme@gowaway.elkw.de
Website: www.ev-kg-oberndorf.de

Zurück zur Übersicht